HR-Faschingsduell live – Votet für Beate

Bad Homburg (hrk). Seit 34 Jahren ist sie eine feste Säule in der Karnevalsgesellschaft „Freunde des Carneval“ (FdC) – und wer kennt sie nicht: Beate Sturm.

Coaching bekam Beate von „Tante Lilli“

Eigentlich wollte sie zu ihrer Anfangszeit mit einer Freundin schon eine Büttenrede präsentieren, doch der Zufall wollte es anders und sie landete bei den Tänzern des Vereins. Es machte richtig Spaß und so wurde sie nach einem Trainerwechsel 1990 auch Choreographin für den Showtanz. Zwei Jahre später trainierte sie zusätzlich die „Mittleren“. In diesem Jahr ist es der 53. Tanz der unter ihrer Leitung entstand und präsentiert wird. Zu sehen sind die Tänze am Samstag, 4. und 11. Februar, ab 19.11 Uhr sowie bei der Kreppelsitzung am Sonntag, 5. Februar, ab 14.11 Uhr.
Außerdem, wer den Verein kennt, hat sicher schon die tollen Kostüme der Free Dance Company bewundert, die allesamt, seit 1988, von aus Beates Nadel stammen. Nach ihrer Prinzessinen-Zeit 1991/1992 zeichnet sie für das Ornat aller FdC-Tollitäten und deren Hofstaat verantwortlich.
2012 wurde ein weiter Traum von ihr war und sie schrieb mit ihrer Prosa-Büttenrede einen starken Auftritt, den sie selbst auf der Bühne entertainte. Die alltäglichen Dinge und Geschehnisse des Lebens geben genug Stoff für viele weitere Vorträge und so steht sie auch in diesem Jahr auf der Bühne in der FdC-Bütt.

 

Von der Bütt auf die Live-Bühne

Wie sie selbst erzählt: „Ich hatte mich aufgrund einer Einladung des hr an den Verein dort mit meiner letzten Büttenrede beworben und wurde eine Stunde später angerufen, ob ich nicht bei dem „großen Faschingsduell“ mitmachen möchte. Nach der Castingrunde erhielt ich die Zusage.“ Ein erfahrener Couch wurde ihr auf die Seite gestellt und den kennen Fastnachter auch aus dem Fernsehen: Küchenfee Tante Lilli. Auf ihrer Seite ist sie wie folgt beschrieben: „Mit schneller und frecher Klappe verbreitet sie ihr gefährliches Halbwissen, witzigen Unfug und geflunkerte Wahrheiten. Lilli singt, tanzt, zaubert, und plaudert ohne Bodenhaftung.“
Hier sind zwei zusammengekommen, die auch richtig gut zusammenpassen und was daraus wurde, dass können die Fernsehzuschauer am Mittwoch, 15. Februar, ab 20.15 Uhr im großen Fastnachtsduell des hr-Fernsehens erleben. Ort des Geschehens ist die Kulturhalle Rödermark.
Wer Beate noch nicht so kennt, wird sie per Trailer, den das hr-Fernsehen an drei Terminen gedreht hat, etwas besser kennenlernen. Mit dabei sind auch ihr Lebensgefährte Markus und dessen Sohn Tim. So bekommen Interessierte auch einen Eindruck, wer da auf der Bühne steht.
Im hr-Faschingsduell wird einen Vortrag präsentieren, der extra für diese Sendung entstanden ist: „Ich heb‘ ab – angelehnt an das HB-Männchen, rege ich mich fürchterlich über diverse Alltagsgeschehnisse auf“, erzählt Beate. Wer sie kennt, der weiß, man darf sich auf einen amüsanten und lebhaften Vortrag freuen.

 

Das große Live-Duell

„Das große Fastnachtsduell“ ist die neue närrische Fastnachtsshow des hr-fernsehens. In verschiedenen Disziplinen werden Fastnachter aus ganz Hessen von echten Profis über Wochen und Monate trainiert, ausgebildet und fit gemacht für ihren großen Auftritt im Fernsehen. In sechs verschiedenen Kategorien treten jeweils zwei Duellanten gegeneinander an – und direkt nach dem Auftritt entscheiden die TV-Zuschauer per Telefon und SMS, wer ihrer Meinung nach den besseren Akt abgeliefert hat.
Es gibt Büttenrede männlich und weiblich, sowie Nachwuchs, Showtanz, Männerballett und Musik. Die Moderatoren sind Simone Kienast und Jens Kölker. Man darf also richtig gespannt sein. Beate sowie der ganze FdC freuen sich über viele Anrufe. Also zusehen, amüsieren und anrufen!
Natürlich tritt sie auch auf den Heimsitzungen ihres Vereins auf. Die Sitzung am Samstag, 4. Februar ist bereits ausverkauft. aber für den Sonntag, der einzigen Nachmittags-Seniorensitzung in Bad Homburg, gibt es noch wenige Karten. Ebenso für die zweite große Fremdensitzung am 11. Februar.

Karten gibt es hierfür bei Matthias Zeitz, Telefon 0157 30 288 388 und per E-Mail unter vvk@freundedescarneval.de

 

Dieser Beitrag von Heike-Renate Klein erscheint auch in der Bad Homburger Woche vom 2.2.2017